af4e Blog

hier schreibt ein einfacher Berliner Basketball-Fan

Osterzeit gleich Turnierzeit! Jugendturniere…

Feiertags ist auch diesmal wieder Turnierzeit gewesen. Ähnlich wie zu Weihnachten, waren auch zu Ostern einige Berliner Jugendteams wieder in Europa unterwegs und spielten internationale Turniere. Und zusätzlich waren auch noch einige Berliner mit dem NT Team unterwegs.

Basketballturnier in Wien (U14, U16, U12):
An dem Turnier nahmen viele Berliner Vereine teil ,wirklich interessant waren aber nur wenige Teams. Am interessantesten waren für mich „meine neuen Lieblinge“ der U14 vom RSV Stahnsdorf. Sie kamen dort ins Halbfinale und unterlagen da dem TTL Bamberg. Zwei Siege gegen die Köln 99ers und einer gegen Bayreuth machen Mut, dass sie in Deutschland gut konkurrenzfähig sind.

Außerdem war IBBA in Wien dabei mit einem U16 Team. Allerdings war es wohl nur ein Teil der JBBL Truppe und damit kann man aus dem Ausscheiden in der ersten Playoff Runde, wohl nicht sehr viel schließen.
Bericht der Stahnsdorfer
Ergebnisse der U14
Ergebnisse der U16

Auch Alba hatte viele Teams in Wien dabei, allerdings wohl nur die zweiten Mannschaften in den meisten Jahrgängen. Die Alba Teams spielten fast ausschließlich im unteren Leistungsbereich des Turniers (teilweise unterschieden in „High“ und „Low“), konnten aber trotzdem wenig erfolgreiches erreichen. Einzige Ausnahme war die U12, die erst im Finale  gegen Ulm verlor.
Bericht von Alba

Auch der DBV Charlottenburg war mit seiner U16 in Wien dabei. Im höheren Wettbewerb hatten sie aber nicht wirklich einen sportlichen Erfolg.
Bereich vom DBV

„Un Canestro per il Futuro“ in Piacenza (U14):
Die U14 hat ein Spiel gewonnen! So könnte das schnelle Fazit lauten. Im Dezember verloren sie bei dem Turnier in Litauen jedes Spiel, aber diesmal gewannen sie wenigsten ein Spiel und wurden Vorletzter. Es ist wie es ist…
Ergebnisse
Bericht von Alba

„SAM Basket Tournament“ in der Schweiz (U16, U13):
Also bei der U16 war die JBBL Truppe von Alba am Werk ohne den NT Spieler Niklas Ney. Das Ergebnis war ein siegloses Turnier und der letzte Platz. Mit Niederlagen gegen „VIS Nova Roma“ (U15 Meister in Italien im letzten Jahr) und „FMP Zeleznik“ kann man leben. Auch gegen die Nationalmannschaft der Schweiz ist eine Niederlage sicher nicht unmöglich. Aber ob jetzt wirklich auch zwei Niederlagen gegen den gastgebenden Verein aus der Schweiz, der Basketballhochburg Schweiz, sein müssen? An dem Turnier nahmen auch die Brose Baskets teil und die kamen immerhin auf Platz 4.

Im U13 Turnier schlug Alba immerhin die Schweizer. 😉 Ob Alba jetzt auf Platz 3 oder 4 gelandet ist, weiß ich nicht so wirklich. Sie werden als Dritter gelistet, allerdings steht bei den Ergebnissen, dass sie das Spiel um Platz 3 gegen Brose verloren haben. Egal, immerhin mehr als ein Sieg!
Ergebnisse des Turniers

Sparteens Cup in Luxemburg (U18):
Es war jetzt vielleicht kein so gut besetztes Turnier, aber zumindest hat Berlin Basketball Süd dort gewonnen. Das ist doch schon mal was. Und bei den Berliner ist ja auch der ein oder andere Spieler dabei, der auch bei IBBA spielt.
Bericht vom BBS

Berliner Nationalspieler:

– Niklas Ney (Alba U16):
Autsch! Im ersten Spiel des U16 Turniers in Italien machte er zwei Punkte, aber in Spiel zwei gab es das böse „Autsch“. Er musste nach vier Minuten mit gebrochener Nase vom Platz. Bitter für ihn und auch für das NBBL Team von Alba. Gute Besserung!

– Robyn Missa (IBBA U16):
Im ersten Spiel machte er 0 Punkte, im zweiten Spiel 5 Punkte und im dritten Spiel 8 Punkte. Man könnte auf den platten Gedanken kommen, er hat die zusätzliche Spielzeit nach der Verletzung von Niklas ordentlich genutzt.

– Josip Peric (Alba U18):
Von den Stats her sieht das Turnier in Spanien eigentlich ganz gut für ihn aus. Fast 5 Punkte in 15 Minuten sind für ihn nicht schlecht. Und seine Freiwurfquote von 66% (8/12)  ist für ihn schon eher sehr ordentlich. Immerhin hatte er im laufe der Saison schon mal Werte von um die 30% von der Line. Und trotzdem beschleicht einen der Eindruck, dass in diesem Turnier, nicht wirklich überraschend, Dennis Schröder ihn überflügelt hat als zweiten PG im NT Team. Und vermutlich werden nur zwei echte PG bei der EM im Sommer dabei sein, bei so vielen Combo Guards in dem Jahrgang.

– Robin Jorch (IBBA U18):
Der noch 16 Jährige sollte sicher als Hauptziel des Turniers sich an die U18 gewönnen. Und zumindest im ersten Spiel konnte er auch ordentlich Spielzeit sammeln.
Stats vom U18 Turnier Spiel 1
Stats vom U18 Turnier Spiel 2
Stats vom U18 Turnier Spiel 3

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: