af4e Blog

hier schreibt ein einfacher Berliner Basketball-Fan

20% weniger oder 6%, 15% oder gar +20% mehr? Zuschauerzahlen der ProB!

Also „die junge Liga“ verkauft ihre Zuschauerzahlen ganz eindeutig nicht so schön wie die BBL. Vielleicht auch weil man mit den Lizenzen oder deren Entzug genug zu tun hat. Aber trotzdem sind die Zahlen recht interessant, besonders die der ProB. Ab jetzt sind alle Zahlen ohne Gewähr oder Pistole.

Auf den ersten Blick sehen die Zahlen der ProB auf der HP wirklich nicht gut aus. Nein sie sehen sogar katastrophal aus! Dort liest man etwas von einen Minus von über 20% in der Hauptrunde im Vergleich zum Vorjahr. Aber man sollte die -20% wirklich nur auf dem ersten Blick katastrophal finden. 😉 Man darf nicht vergessen, dass in dieser Saison die ProB von 16 Teams auf 24 Teams gewachsen ist. Dadurch kann gar keine gute Vergleichbarkeit mit dem Vorjahr vorhanden sein, weil es einfach verdammt viele neue Teams gibt. Faktisch waren nur 14 von diesen 26 Teams auch im Vorjahr schon in der ProB bzw. in der ProA. Daher macht es für mich auch nur Sinn, die Zahlen dieser 14 Teams mit dem Vorjahr zu vergleichen. Und dort kommt schon ein anderes Bild heraus als ein Minus von 20%.


So schnell werden aus -20% über 15 % mehr Zuschauer im Vergleich zum Vorjahr. 15 % sehen zwar so ähnlich wie die 1,5 % der BBL aus, aber irgendwie ist es doch eine andere Dimension. 😉 Allerdings ist bei diesen 15% auch ein Sondereffekt drin, der sich stark auswirkt. Traditionell gibt es immer ein Spiel zwischen Braunschweig und Wolfenbüttel in der VW Halle mit über 5000 Zuschauern. Dieses fand im Vorjahr nicht statt. Wenn man das raus rechnet, dann liegt das Plus „nur“ noch bei knapp über 6 Prozent. Immer noch sehr ordentlich.

Und dann gab es in diesem Jahr auch noch zum ersten Mal Playoffs und Playdowns. Endlich! Sportlich fand ich das schon lange für notwendig. Basketball besteht einfach aus Playoffs. So sinnvoll ich es sportlich finde, so sehr hat es sich auch positiv auf die Zuschauerzahlen ausgewirkt. Selbst die Playdowns waren sehr ordentlich besucht.

Vgl. mit der Hauptrunde

Man kann sehr gut erkennen, das bei vielen Klubs die Runde gelaufen ist wie geschnitten Brot. Ausnahmen gibt es nur sehr wenige. Bei Braunschweig war es halt das „Ausnahmespiel“ was die Statistik versaut hat und über Alba2 und deren  „besondere Fankultur“ brauche ich nichts zuschreibe. 😉 Einzig auffällig sind Schwelm und RSV Eintracht Stahnsdorf. Das sind beides Klubs, die ein Spiel 3 in der ersten Runde am Dienstag hatten. Spiele unter der Woche waren zumindest in der ersten Runde nicht der ganz große Hit. Kennt man von der BBL ja auch… In den Playoffs gab es einen Schnitt von 778 Zuschauern pro Spiel. Das ist schon sehr ordentlich für eine dritte Liga. Wenn man jetzt die Playoffs/-downs  in die Hauptrunden Vergleiche einrechnet, kommt man auf ein Wachstum bei den 14 „alten Teams“ von über 20% (bzw. über 13% ohne BS-Wolfenbüttel Spiel).

Die ersten Playoffs der jungen Liga, waren ein sehr guter Beginn. Viele Klubs haben vielleicht zum ersten Mal gemerkt, was sie überhaupt für ein Potential haben. Wirklich viel ändern am Modus, muss man wohl nicht. Einzig bei den Playdowns würde ich etwas ändern. „Best of 3“ ist einfach verdammt wenig. „Best of 5“ wäre sportlich sehr interessant (vielleicht auch fairer) und die Zuschauer haben ja auch Interesse am Abstiegskampf, so dass man dieses Potential nicht „verschenken“ sollte.

Ich freue mich auf die nächste ProB Saison und deren Playoffs im nächsten Jahr und auch ganz besonders auf die, erstmals durchgeführten, Playoffs in der ProA. Das könnte auch diese Liga auf ein neues Level heben.

Facts:
offizieller Saisonschnitt: 512 Zuschauer
offizieller Saisonschnitt mit Playoffs: 543 Zuschauer
Schnitt der 14 „alten Teams“: 538 Zuschauer (+15% bzw. 6% im Vergleich zum Vorjahr)
Schnitt der 14 „alten Teams“ mit Playoff/-down: 560 (+20% bzw. 13% im Vergleich zum Vorjahr)
Schnitt der Playoffs: 778
Schnitt der Playodowns: 510

PS:
Aus jeder noch so schlecht aussehenden Statistik, kann man etwas positives herauslesen. 😉

Advertisements

Eine Antwort zu “20% weniger oder 6%, 15% oder gar +20% mehr? Zuschauerzahlen der ProB!

  1. Roy 30. Mai 2011 um 22:47

    Ich befürchte, alle ProB-Vereine zusammen machen sich nicht 3 % die Mühe beim Zuschauerzahlen schätzen? / raten? / würfeln? / wünschen?, wie du beim Analysieren. Trotzdem ganz interessant und vor allem kann sich JEDER die Zahl nehmen, die ihm passt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: