af4e Blog

hier schreibt ein einfacher Berliner Basketball-Fan

U20 EM – Lasset die Jugendsaison beginnen!

Es ist Sommer und die Temperaturen sind ab und zu auch mal hoch. Und Sommer bedeutet für einige junge Basketballer auch Schwitzen in europäischen Hallen. Am Donnerstag beginnt die U20 EM in Bilbao, die A EM. Zum Glück braucht man den Zusatz „A EM“ in den letzten Jahren nicht mehr so betonen, weil alle drei deutschen Teams schon etwas länger regelmäßig bei jener A EM dabei sind. Ein Fakt, der jetzt nicht so normal ist in der mittelfristigen Geschichte von deutschen Basketballern. Minimalziel des Sommers ist, dass dies auch im nächsten Sommer so bleibt.

Den Auftakt macht also das U-20 Team. Sie müssen in einer 4er Gruppe gegen Litauen, Italien und die Ukraine ran. Das erste Ziel ist es, wenigstens ein Team hinter sich zu lassen, dann hat man nämlich den nicht Abstieg geschafft. Diese eine Team dürften vermutlich die Ukrainer sein. Praktischerweise ist das auch gleich der erste Gegner am Donnerstag um 17.30 Uhr.

Beim deutschen Team fällt als erstes auf, wer nicht dabei ist. Eine EM ohne Philipp Neumann, dem dominieren Spieler bisher in seiner Generation in Deutschland. Vor nicht mal zwei Jahren war er hinter den kommenden NBA Centern Jonas Valanciunas und Enes Kanter durchaus ernsthaft im Kampf um die Nummer 3 auf seiner Position in Europa. Auch wenn seine Entwicklung in den letzten 18 Monaten nicht so toll war, fehlt ein Philipp Neumann dem Team doch sehr. Außerdem fehlt noch Kevin Bright, ein starker Verteidiger, der bei Ehingen immerhin fast schon ein Leader in der ProB war. Außerdem fehlten diesen Sommer Spieler wie Lars Wendt, Mario Blessing oder Martin Breuning  die auch gute Chance auf eine Teilnahme gehabt hätten . Und dann fehlt auch noch Bill Borekambu der beim Albert Schweitzer Turnier im letzten Jahr immerhin zweitbester Scorer und Rebounder für Deutschland war. Und das sind nur fehlenden Spieler in diesem Sommer aus dem jungen Jahrgang (1992).

Aber man kann erkennen, wie stark in der Tiefe dieser Jahrgang ist, wenn man weiß, dass trotzdem noch sieben Spieler aus dem jungen Jahrgang (1992) mit nach Spanien dürfen. Das Team besteht aus drei aktuellen College Spielern und drei weiteren kommenden College Spielern. Ein wichtiger Spieler für das Team ist sicher Daniel Theis. Er hat sich in den letzten zwei Jahren mindestens auf Augenhöhe mit Neumann entwickelt. Man darf gespannt sein, wie er sich bei seiner ersten EM schlagen wird. Foulprobleme sollte er vermeiden, weil er unter dem Korb schon recht klar der beste Spieler im Team ist. Sollte er seine Leistung dort abliefern können, werden so Räume entstehen für Schützen wie Mönninghoff, Wendt und Co. Und dann gibt es noch den Berliner NCAA Champion Niels Giffey, der nach der U20 EM auch noch zum richtigen NT Spieler wird. Vor zwei Jahren konnte der 91er Giffey wegen Pfeifferschen Drüsenfieber nicht mit den talentierten 92ern zusammenspielen. Man darf gespannt sein auf diesen Sommer. Und dann muss man als Berliner natürlich noch die Ex-Albatrosse Malte Ziegenhagen und Konstantin Klein erwähnen. Beide werden keine unwichtige Rollen als Rollenspieler spielen. Ziegenhagen als Schütze und Verteidiger und Klein sicher als PG der vor allem defensiv gegen körperlich starke Playmaker funktionieren muss.

Die Litauer werden mit zwei guten aktuellen U19 Weltmeistern kommen, aber zum Glück ohne Valaniciunas. Damit ist dieses Team nicht unschlagbar. 😀 Und die Italienaer kommen Alessandro Gentile und Nicolo Melli. Gentile spielte schon bei Treviso ein tragende Rolle und Melli sammelte mit Mailand schon einiges an EL Erfahrung und spielte über 15 Minuten im Schnitt in der Liga. Damit alleine hat man schon ein schönes Inside/Outside Duo zusammen. Am letzten Wochenende duellierten sich beide Teams und es wurde ein knapper Sieg für die Litauer.

Für Deutschland lief die Vorbereitung gut, allerdings fehlten auch die dicken Brocken. Man gewann dreimal gegen die schwachen Tschechen , zweimal gegen Slowenien, Polen,  Österreich, Schweden und Ungarn. Verloren hat man gegen das eigene A2 NT Team und gegen die Franzosen (45-57).

Ich bin gespannt was für die Deutschen geht. Ein Sieg gegen die Ukraine muss das ganz große Ziel sein. Damit würde man vermutlich den nicht Abstieg geschafft haben. Danach ist vielleicht einiges möglich. Die Gegner sind gut bis sehr sehr gut, aber vielleicht nicht extrem gut. 😉 Wenn man da locker ran gehen kann und Theis keine Foulprobleme bekommt, kann da vielleicht etwas gehen. Aber der Sieg gegen die Ukraine muss her, egal wie,  sonst…

Unerfahrener geht es nicht mehr!
Ich wollte einfach mal schauen wie es aussieht mit der Erfahrung der U20 Spieler in den ersten Ligen ihres Landes. Dabei habe ich die Minuten von den Spielern in der heimischen Liga (bzw. woanders wenn sie im Ausland spielen) zusammengerechnet und gegebenenfalls auch die internationale Minuten. Bei den beiden baltischen Ländern habe ich nur die Werte aus deren BBL genommen und bei Montenegro, Kroatien, Serbien, Slowenien und die Werte aus der Adria Liga. Sonst hätten diese Länder natürlich deutlich mehr Minuten.

Die nicht vorhanden deutschen Minuten , überraschen nicht wirklich. Aber man sieht, dass es eigentlich überall in Europa zumindest etwas anders aussieht. Aber gut die BBL ist halt auch die Nummer 2 in Europa und auf so einen Niveau geht das alles nicht zusammen. 😉 Und außerdem sollen die anderen Länder ihre Talente mal schön „verheizen“ und unsere Spieler sind dann mit 40 viel besser als die Anderen. 😀 Aber mal sehen, ob die Deutschen nicht doch das ein oder andere Land hinter sich lassen kann, wo deren Spieler sogar schon auf internationalen Parkett Minuten sammeln konnten.

Aber man kann auch verstehen, dass der Trend in Richtung College geht. Anders als in anderen Ländern, sehen deutsche Spieler dort wohl bessere Chancen auf gute Förderung. Nicht ganz unverständlich…

Link:
Turnier HP

Advertisements

8 Antworten zu “U20 EM – Lasset die Jugendsaison beginnen!

  1. Vinceman 13. Juli 2011 um 20:04

    „Aber gut die BBL ist halt auch die Nummer 2 in Europa und auf so einen Niveau geht das alles nicht zusammen. 😉 Und außerdem sollen die anderen Länder ihre Talente mal schön „verheizen“ und unsere Spieler sind dann mit 40 viel besser als die Anderen. “

    Herrlich, ich sterbe gleich vor lachen:D

  2. Roy 13. Juli 2011 um 22:00

    Bei Neumann sind wir unterschiedlicher Meinung und werden es wohl auch bleiben. Man hört von Neumann immer tolle Dinge – bloss sehen tun man (ich) nichts davon. Wann immer ich ihn gesehen habe (zugegeben, nicht sooo oft, NBBL-top4, NBBL-ASDs …) fand ich ihn nur mittlemäßig bis teilweise enttäuschend. Vielleicht liegt es an mir ;-). Toller Body für’n „Kind“, aber … irgendwie scheint er ein Kopfproblem zu haben. Villeicht hat man dem so lange eingeredet, er wäre ein Star, bis er es selbst geglaubt hat. Möglicherweise ist er dadurch nicht sooo teamfähig. (Der [und Canty] hätten die Minutenstatistik natürlich noch etwas aufgehübscht, aber vom letzten Platz hätte die uns wohl auch nicht weggebracht. Btw, wer hat uns eigentlich die Null „versaut“?). Nichtsdestotrotz wäre es nicht schlecht gewesen, ihn dabei zu haben. Ein echter Brettcenter schadet nie, besonders wenn die Gegner so eine richtige Kante aufstellen. Ich muss mir das ukrainische Team gar nicht ansehen, um zu wetten, daß die in den ukrainischen Wäldern irgend so einen Naturburschen mit 2,10+ 120 kg+ gefunden haben. Der muss dann noch nicht mal richtig gut Basketball spielen können. Menz wird schon wissen, warum er Neumann nicht dabei haben will und damit de facto ohne echten Brett-Center antritt.

    Spielen wir halt – mal wieder – small ball. Aber hat ja die letzten Jahre auch gereicht, um nicht abzusteigen. Viel mehr kann man nicht erwarten. Mit dem stärksten möglichen Team hätte man mehr erwarten können; aus den Spielern, die NICHT dabei sind, hätte man eine ganz gute S5 hingekriegt, aber auf jeden Fall eine sehr gute Bank: Anthony Canty (PG), Lars Wendt (SG), Kevin Bright (SF), Justin Raffington (PF) und Phillipp Neumann (C) (+Barth, Ney, Kessens, Borekambi, Maier, Kleber). Dass man TROTZDEM ein Team zusammengekriegt hat, dem man realistisch den Klassenerhalt zutrauen kann, ist dann irgendwie schon wieder positiv …

    • af4e 13. Juli 2011 um 22:13

      Ausgerechnet Daniel Theis hat die Null versaut. 4 Minuten und 9 Sekunden. Und man kann kaum erraten gegen wen das war. Richtig getippt, es war Düsseldorf. 😉

      Und bei Neumann glaube ich nicht, dass Menz ihn nicht wollte. Vielleicht will Neumann auch mal einen Sommerpause machen, weil er merkt das da etwas nicht stimmt in seiner Entwicklung. Den offiziellen Grund seiner Nichtnominierung, ist mir noch nicht untergekommen.

      Und die Ukraine hat vier Spieler über 2.05m wovon einer 2.16m ist. Gut getippt.

      PS
      Wegen dir werde ich noch zum Neumann Fan. 😉

  3. Roy 15. Juli 2011 um 17:30

    1) Auf Theis hätte ich auch getippt, ansonsten wären Frankfurt noch solche absurden Dinge zuzutrauen, wie Nachwuchsspieler spielen zu lassen.
    2) Das mit den ukrainischen Centern war nun echt kein gewagter Tip. Wenn ich an die Ukraine denke, denke ich an große, stämmige Spieler.

    Ich weiss gar nicht so genau, ob das jetzt gut ist, dass die Ukraine gegen Litauen gewonnen hat. Wenn man eher nach oben guckt schon, wenn man nach unten guckt nicht. Morgen ein echtes Endspiel gegen Litauen. Bei einem Sieg sicher weiter, bei einer Niederlage nahezu sicher in der Abstiegsrunde. Ein hoher Sieg von Italien gegen die Ukraine würde helfen.

    • af4e 15. Juli 2011 um 18:51

      Ein einfacher Sieg der Italiener würde reichen. Dann hätte die Ukraine nur einen Sieg und es gebe nur ein Zweiervergleich mit dem Verlierer aus Deutschland-Litauen. Und den würde Deutschland im Zweifel gewinnen. Daher schadet der Sieg nur Ukrainier nur wenig bis gar nicht.

      Morgen bin ich solange „ein Italiener“, wie Deutschland gegen Litauen zurückliegt. 😉

      PS
      In der Abstiegsrunde könnte es richtig hart werden. Es drohen Slowenien, Schweden und die Türkei…

  4. Vinceman 16. Juli 2011 um 11:52

    Ich glaube aus der Gruppe C wird wohl eher Österreich in der Abstiegsrunge landen. Glaube nicht, dass die gegen Spanien gewinnen.
    Falls unsere Jungs es heute leider nicht schaffen sollten, glaube ich trotzdem fest daran, dass sie nicht absteigen, da sie gegen Österreich und Slowenien schon bei dem 4-Nationen Turnier in Oberwart relativ souverän gewonnen haben. Bei dem Turnier ist Daniel Theis übrigens zum MVP gewählt worden.

    • af4e 16. Juli 2011 um 12:05

      Ja die Ösis werden es jetzt wohl. Als ich den Text geschrieben habe, führte die Österreicher noch mit über 10 Punkten und das letzte Viertel lief schon. Aber wie schon gegen Griechenland sind diese dann eingebrochen am Ende.

      Und jetzt her mit den positiven Gedanken. Die Italiener gewinnen heute und dann ist uns die Abstiegsgruppe egal. 😀 Und gegen die Türken und Griechenland geht vielleicht auch was für uns. Wenn sogar die Österreicher drei Viertel dominieren können, gegen die. 😉

  5. Vinceman 25. Juli 2011 um 18:43

    Der DBB hat sich mal deiner Minutenstatistik bedient:D

    http://www.youtube.com/user/TheDBBTV#p/u/0/OuWpIxOzJNw

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: