af4e Blog

hier schreibt ein einfacher Berliner Basketball-Fan

Die BBL Saison beginnt!

Es geht wieder los! Es startet mal wieder die beste Saison aller Zeiten. Aber was freue ich mich schon auf die noch Saison danach, die wird ja noch viel besser. 😉

Zunächst wird allerdings die Saison 2011/12 gespielt und ein Meister wird gesucht. Das Ziel Meisterschaft gibt auch in diesem Jahr nur ein Team aus. Anders als in den letzten Jahren ist dies allerdings nicht Alba, sondern der Meister aus Bayern. Eigentlich Schade, dass die anderen 17 Team eher nicht Meister werden wollen, das könnte dann schnell langweilig werden. Fast so wie im letzten Jahr, als diese Franken Bayern praktisch durchmarschiert sind.

Die Attraktion der Liga ist aber nicht der Meister oder Alba Berlin. In diesem Jahr dreht sich alles um den Fußballklub mit den hohen Zielen, den vier Nationalspielern und dem Würstchen Uli. Dieser Klub ist die Hoffnung von Sport1 und die (vielleicht einzige?) Hoffnung der BBL auf das imaginäre Ziel „die stärkste Liga in Europa“. Der FC Bayern München, der Retter des deutschen Basketballs! Man könnte es zwar auch etwas kleiner formulieren, aber das würde dem FC Bayern dann eher nicht gerecht werden. 😉

Durch den möglichen NBA Lockout ist in Europa einiges an neuen Personal zu finden, welches vorher nur in den USA zusehen war. In der BBL sind davon aber nur sehr, sehr wenige gelandet. Gut die gehen lieber dahin, wo es etwas mehr Geld zu geben scheint(!). Aber dann könnten doch einige Spieler in die BBL kommen, die vorher im Süden unterwegs waren? Könnten sie, aber passiert ist es nicht. Wirklich viele neue Spieler aus den bekannten Ligen kamen nicht in die BBL. Das Motto der BBL Verantwortlichen war da eher „Was der BBL Trainer nicht kennt, dass verpflichtet er nicht, außer es spielte in den USA!“. Fast jede zweite echte Neuverpflichtung (ohne Spielern aus der eigenen Jugend) spielte schon im letzten Jahr in Deutschland (BBL, Pro A oder tiefer). Und weitere ca. 20% der restlichen Neuverpflichtung spielten am College oder in der D-League. Also wurden überhaupt nur ca. 30% der Spieler aus dem Rest Europas verpflichtet. Und nur sehr wenige aus den wirklichen Topligen.

Also zumindest kommt die neue Stärke der diesjährigen BBL, eher aus der eigenen alten Stärke als aus neuen Kräften. Der Markt in Europa war stark in Bewegung, aber die BBL setzt eher auf bekannte Kräfte.

Gespannt bin ich auch auf den tollen mathematisch errechneten Spielplan, der nach allerneusten und besten Methoden ausgebrütet wurde. Mal sehen ob es wirklich weniger Verschiebungen geben wird. Problematisch ist allerdings schon jetzt, dass man bei allen Berechnungen wieder Europa vergessen hat. So findet der letzte Spieltag mal wieder an dem Wochenende statt, wo die Eurochallenge ihr Top 4 hat. Hoffentlich sind BBL Teams da nicht dabei. Und auch, dass das BBL Top 4 genau an dem Wochenende stattfindet, wo am Dienstag/Mittwoch davor und danach das Viertelfinale des EuroCups stattfindet, ist ganz toller Schachzug der BBL. Andere Teams in Europa werden an dem Wochenende gar nicht spielen um sich auf diese Runde zu konzentrieren und ein BBL Klub spielt vielleicht sogar zwei Spiele um einen Titel…
Aber gut, wenn man die ersten europäischen Ergebnisse sieht, kann man auch denken, dass so etwas für BBL Klubs eher keine Folgen haben wird, weil man sich schon vorher ausscheidet… 😉

Mich persönlich interessiert dann natürlich noch die Entwicklung von den jungen Deutschen. Besonders freuen würde ich mich über jede Menge Spielzeit für die U20 NT Spieler Daniel Theis und Danilo Barthel oder auch von Joey Ney bei Alba. Jetzt kommen wirklich nicht ganz talentfreie Spieler aus den jungen Jahrgängen. Mal sehen, ob sie schon in sehr frühen Jahren zu wichtigen Erfahrungen kommen. Neben den ganz jungen Spielern, interessiert mich natürlich auch die kleine Alba2 Filiale in Trier.

Wirklich heiß auf die neue Saison bin ich noch nicht, aber dann kann ja noch kommen. Aber einen Wunsch habe ich, es soll nicht schon wieder der Verein aus Nordbayern Meister! Sollten die nochmal so durchmarschieren wie im letzten Jahr, würden sie langsam zum Siena der BBL. Und das will ich wirklich nicht… Also lasst die BBL Saison starten und am Ende soll es einen neuen Meister geben!

Advertisements

4 Antworten zu “Die BBL Saison beginnt!

  1. Christoph 3. Oktober 2011 um 12:27

    Erstma Danke für den Artikel.
    Kleine Frage: wo hast du Termine für den Eurocup her? Suche vergeblich danach…

  2. diodiodiodio 3. Oktober 2011 um 20:50

    Hey, es geht hier immerhin um die beste BBL der WELT! 😉
    Der Joshi (Alba-Filiale Trier) hat in seinem ersten Spiel für Trier nur 1:25 min weniger gespielt, als bei seiner kompletten Alba-Karriere.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: