af4e Blog

hier schreibt ein einfacher Berliner Basketball-Fan

Short: Herten in der MSH allein zu Haus (ProB)

Heute spielte Herten in der MSH ein „Trainingsspiel“ gegen Alba2. Alba2 hatte nicht so viel Lust, aber Herten bekommt trotzdem zwei Punkte auf das Konto.

Zum Spiel kann man nicht viel sagen. Alba hat den Sprungball gewonnen und von da an wurde es schlechter und schlechter. Das große Problem war am Anfang das gute alte Problem mit der Defensive. Herten machte häufig die Körbe schneller als alle Albaspieler überhaupt zurückgelaufen sind. Mit dem schnellen Spiel von Herten hatten sie jede Menge Probleme. Wobei es bei langsamen Spiel auch nicht besser aussah. Im zweiten Viertel wurde es etwas besser, aber die Alba Offensive (nur Sebastian Fülle 21Punkte) wurde leider auch immer schlechter. Außer den Aktionen von Fülle gab es eigentlich nur noch Punkte nach Offensivrebounds. Zur Halbzeit stand es 26-43 (nur 43!). Aber aufgegeben hatte Alba da schon längst. Was dann folgte war nur noch unschön. Es endete 49-92. Ja 49 Punkte für Alba2 und 92 für Herten. Mehr und genauer will ich es eigentlich nicht beschreiben. Das anschauen war schon schlimm genug…

Alba2 kann in nahezu jedem ProB Spiel verlieren. Sie können gegen Herten verlieren und vielleicht auch mal mit 30 oder 40 Punkten. Aber was da derzeit abgeht ist fast schon peinlich. (Warum eigentlich nur fast?) In dem Team stimmt etwas einfach nicht. Zu Beginn der Saison hat Alba2 die Spiel knapp und unglücklich  verloren, aber aktuell hat Alba die Spiele scheinbar schon vor dem Anpfiff verloren. Man merkt als Zuschauer einfach nicht, dass die Jungs überhaupt gewinnen oder wenigstens kämpfen wollen. Offensiv wird sich nahezu gar nicht bewegt. Bezeichnend war eine Szene, wo Blessig den Ball aufgenommen hatte, zwei Hertener stehen um ihn herum und kein einziger versucht sich anzubieten und ihm zu helfen. Alle 4 Albatrosse stehen mindestens 5 Meter weg und keiner bewegt sich auch nur ein Stück. Wenn Blessig sich in diese Lage gebracht hat, dann sollte er wohl da auch alleine durch und den Turnover machen.,,

Defensiv sind einige Spieler individuell nicht gerade „Defensive Bollwerke“ wie z.B. Cem Dinc. Aber es kann nicht sein, dass man als Team so sehr versagt, dass ein Maik Berger (1.75m) ganz alleine unter dem Korb ziehen kann und alle Albatrosse sind ganz woanders. Das hat nichts mit individueller Klasse zu tun, sondern das keiner keinem helfen will.

Ich weiß nicht was mit dem Team passiert ist, aber als Zuschauer bekommt man einfach den Eindruck nicht los, dass dies kein Team mehr ist! Da ist irgendetwas „zerbrochen“ seit Anfang Dezember und das wird von Spiel zu Spiel schlimmer. Man kann nur hoffen das es besser wird, aber ich weiß nicht wie. Und es fehlt mir fast auch schon der Glaube…

PS
In den letzten 8 Spielen hat Alba2 fast 92 Punkte im Schnitt kassiert!
PPS
Ohne Defense, keine Liga drei!

Advertisements

3 Antworten zu “Short: Herten in der MSH allein zu Haus (ProB)

  1. diodiodiodio 15. Januar 2012 um 17:26

    Ich war gestern wirklich sprachlos … und das passiert mir wirklich nicht oft!
    Es scheint in der Tat nicht so sehr ein Leistungsproblem zu sein sondern ein Teamplay-Problem. Und das an beiden Enden des Courts. Da fehlen jegliche Hilfen für die Mitspieler, der eine zeigt an, dass er ’nen Block möchte, der andere gibt ihm durch Gesten zu verstehen „Nöö, du kannst mich mal!“.
    Mit +90 Gegenpunkten gegen Mittelklasse-Teams, gewinnt man kein einziges Spiel mehr! Dass offensiv mal nichts reingehen will (so wie gestern) passiert, ist aber erst mal gar nicht wichtig, solange defensiv nichts aber auch gar nichts (mehr) funktioniert. Der Trend ist fatal, es wird von Spiel zu Spiel schlechter!
    Beim Blick auf die Statistik kann einem schlecht werden … eigentlich! Aber um stats braucht man sich momentan noch gar nicht zu kümmern, solange wirklich grundlegende basics vorne und hinten nicht funktionieren. Das war ein Offenbarungseid!
    Selbst Bernau erzielt inzwischen über 90 Punkte, da könnte es Anfang Februar zum absoluten Tiefpunkt der Saison kommen! Oder zur grossen Wende?! Man ist ja grundsätzlich bemüht, positiv zu denken, auch wenn es im Moment schwer fällt …

  2. af4e 15. Januar 2012 um 21:29

    Und zur „Krönung“ des Wochenendes gewinnt Leverkusen auch noch gegen Wolfenbüttel. Damit ist auch Platz 10 und der Heimvorteil in den Playdowns zwei Siege weg. Es wird immer ungemütlicher im Abstiegskampf…

    PS
    Und es wird noch schlimmer, im Fernsehen kommt schon wieder Karneval!!!

  3. Kai 16. Januar 2012 um 10:32

    Ich habe in dieser Saison lediglich 2 Spiele live verfolgen können, allerdings hat sich die Zusammensetzung des Teams zum Nachteil verändert. Neben dem Trainer, der teilweise unverständliche Ein- und Auswechslungen vornimmt, fehlt m. E. völlig der Teamspirit bzw. gibt es keine Anführer mehr. Keiner der bereit ist dahin zu gehen wo es weh tut oder ggbf. auch mal Fehler zu machen, was sich ja dann negativ auf die Statistik auswirken könnte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: