af4e Blog

hier schreibt ein einfacher Berliner Basketball-Fan

Ex-Albatrosse auf dem College

Niels Giffey UConn NCCA1 ( 11 Min, 3 Pkt, 0,5 Ass, 1,5 Reb, 0,5 St, 44%FG, 50% Dreier)

Seine Saison ist eine ständige Berg und Talfahrt. Am Anfang war er in der Rotation und dann war er praktisch draußen. In der er letzten Saison ging die Spielzeit von Giffey deutlich zurück, weil der Trainer Roscoe Smith im Dezember von der 4 auf die 3 gestellt hatte und damit Giffey Spielzeit „klaute“. In diesem Jahr dachte sich der Trainer gegen Ende Dezember etwas ähnliches aus, diesmal allerdings wechselte Roscoe Smith von der 3 wieder auf die 4. 😀 Davon profitierte Giffey in Sachen Spielzeit diesmal. Nach guten Leistungen kam er sogar in die Starting 5, wo er dann allerdings nicht so sehr überzeugen konnte. Im letzten Spiel gestern war er dann wieder aus den ersten fünf Spielern raus und trotzdem folgte dann wohl sein bestes Spiel in der Saison. Mit sieben Punkten, fünf Rebounds und einem Assist in 27 Minuten, sah das zahlenmäßig sehr gut aus. Und noch höher war das Lob vom Trainer nachdem Spiel.

I’m proud for them – for Roscoe Smith and Niels Giffey, two guys who haven’t been used quite as much making big plays when they get the chance.

Niels Giffey had a really good defensive effort, and he did a very nice job in the second half.

Jetzt wo Smith auf der 4 spielt, hat UConn eigentlich nur noch zwei klassische Spieler für die 3. Neben Giffey gibt es noch den ein Jahr jüngeren Rookie DeAndre Daniels, der sehr viele Vorschusslorbeeren zu Beginn der Saison hatte (teilweise Top 10 aller Neulinge in den USA), aber von der Leistung her auf den absteigenden Ast zu sein scheint. In den letzten Spielen scheint Giffey vor ihm in der Beliebtheit bei dem Coach zu sein. Auch wenn UConn eher zu einem Spiel mit drei Guards neigt (Überfluss an kleinen Spielern), bestehen durchaus gute Chancen auf ordentliche Spielzeit für Giffey in den nächsten Wochen. Wenn die Leistung halbwegs stimmt…

Ich habe die letzten zwei Spiele von Giffey gesehen und da wirkte er Defensiv auf mich stärker als im letzten Jahr. Da scheint er sich mehr an die Athletik seiner Gegner gewöhnt und eingestellt zu haben. Offensiv ist er ein SF. Er schaut in der Ecke häufig zu, wie die Guards und die langen Leute agieren und wartet auf den „Abfall“. Das ziehen zum Korb und schöne variable Spiel, was man bei Alba2 früher begutachten konnte, ist derzeit offensiv von ihm nicht gefragt in der NCAA. Das wirkte eher etwas eindimensional.

Malte Ziegenhagen Tulane NCAA1 (14 Spiele, 9 Min, 2 Pkt, 0,5 Reb, 0,5 Ass, 30% FG, 28% Dreier)

Malte hat 33 Versuche aus dem Feld genommen und davon waren 29 Dreier. Ich sag mal so, Lucca Staiger wäre stolz auf ihn. 😉 Nach dem man am Anfang auf keine Einsatzzeit hoffen konnte, hat er sich jetzt wohl ins Team gearbeitet. Seine Dreierquote kann eigentlich nur nach oben gehen.

Janek Schmidtkunz AIC NCAA2 (10 Spiele, 23 Min, 8 Pkt, 1,6 Reb, 1 Ass, 1 To, 39% FG, 38 Dreier)

In seinem zweiten Jahr ist er wohl an seinem College angekommen. Das 57 seiner 72 Würfe Dreier sind, überrascht nicht. So kannte man ihn. 😉

Martin Seiferth Eastern Washington NCAA1

Er wechselte im Sommer von Oregon auf das neue College. Dort spielte der Bruder von Anders Seiferth allerdings noch keine Sekunde.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: