af4e Blog

hier schreibt ein einfacher Berliner Basketball-Fan

Kategorie-Archiv: Alba Berlin

Die Berlin Tiger schlagen Alba!

Besondere Spiele verdienen auch mehr Text. Vielleicht kann ich es dann auch glauben.

Advent, Advent die Halle brennt oder zumindest war sie voll. Ein Hauptgrund waren die Berlin Tiger und ihre Fans. Da hatte wirklich alle Spieler und „Fans“ Bock auf das Spiel. Aber auch Alba JBBL und die „Bernauer“ Albatrosse waren in der Halle. Schöne Stimmung im Dezember.

Die Rollen waren klar verteilt. Alba der Favorit und die Tiger wollten vermutlich nicht untergehen. Das Spiel begann langsam. Die Tiger aus Kreuzberg waren heiß und wollten, Alba war es eher nicht. Bei den Tigern fehlte die Tiefe im Kader. Aber nach dem ersten Viertel haben sie geführt und alles schön. Im zweiten Viertel übernahmen die Albatrosse langsam, die Turnover wurden genutzt, die Dreier vielen und das Spiel kam ins laufen. 27-10 wurde das Viertel gewonnen und man führte mit 16. Alles wie erwartet. Im dritten Viertel fing es mit einem Schützenfest an. Die Dreier sind bei Alba gefallen, aber die Tiger hatten immer wieder ihre Momente. Und man wunderte sich das es immer wieder nur um die 15 Punkte Vorsprung waren. Aber 15 Punkte als Favorit vorne, das sollte im letzten Viertel locker werden. Dachte ich und wohl auch die Albatrosse.

Was dann folgte war ein Adventswunder. Alba stellte offensiv das Spiel komplett ein. Die Bälle wurden auf unglaubliche Weise weggeworfen, Korbleger klappten nicht, die Pässe wurden mit der Brieftaube vorher angesagt und im Zweifel lieber ein Dreier genommen. Die Tiger konnten es erst nur bedingt nutzen, aber in den letzten 5 Minuten kamen sie auf einmal zu leichten Fastbreaks und Freiwürfen. Und spätestens als Alba einen 1-0 Dunk verhauen hat war alles aus. Die Tiger glaubten an den Sieg und die Albatrosse an nichts. Dann flogen am Ende auch noch die Dreier von den Kreuzbergern rein. Das letzte Viertel haben die Berlin Tiger mit 23-2 gewonnen!

Jetzt hat Alba zwei Niederlagen. Für Platz 1 brauchen sie jetzt schon mindestens eine Niederlage von den AB Baskets. Und ohne Platz 1 drohen die Frankfurter im Viertelfinale und eine Top 4 ohne Alba.

Luca Lukacevic (Tiger):  In der ersten Halbzeit mir nicht aufgefallen. In der zweiten Halbzeit jeder Wurf ein Treffer, egal wie bedrängt die korbnahen Würfe auch waren. Er hat das Spiel übernommen und das Team geführt. 8 Steals sind gar nicht so schlecht.

Dwayne Koroma (Tiger): Er ist im zweiten möglichen NBBL Jahr und hat Athletik ohne Ende, kann sich gut bewegen und hat auch einen Wurf. 22 Punkte, 9 Reb, 5 Ass, 4 Steals und „nur“ 5 Turnover (bei den vielen Ballkontakten) sind schon nicht übel. Den Namen sollte man sich merken. Mindestens regional…

PS 8 von 11 Albatrosse waren aus dem jüngsten Jahrgang der NBBL!

Eine U14 Zwischenrunde mit Auf und Ab

U14 kann schon mal langweilig sein, so richtig langweilig, echt richtig langweilig. Aber auch anders…

Am letzten Wochenende fand in Berlin oder besser gesagt in Lichterfelde 😉 die Zwischenrunde der U14 statt. Sprich die besten vier aus dem „Norden“ spielten um die zwei  Plätze für das Top4 der Deutsche Meisterschaft. Faktisch standen die beiden erfolgreichen Teilnehmer wohl schon vor dem Wochenende fest. Düsseldorf und Alba Berlin waren einfach ein bis zwei Nummern schlechter als TusLi und Herten.

Ich habe mir am Sonntag etwas mehr als 2,5 Spiele angeschaut. Angefangen hat es mit TusLi  gegen Alba. Als ich kam war es ein knappes Spiel, ein überraschend knappes Spiel und zur Halbzeit führte TusLi nur mit 7 Punkten. In Halbzeit 2 lief es dann wie vermutet. TusLi spielte nicht überragend, aber Ende war nur die Frage, ob es 100 Punkte werden oder nicht. 99-61 war der Endstand. Das war das Alba von den Berliner Meisterschaften. Leider…
Mehr von diesem Beitrag lesen

Quickies: Alba2 Kader, Vorbereitungsspiele, NBBL Kader, U15 NT und Maccabi in Berlin

Alba2 Kader wird langsam sichtbar

Der Kader nimmt langsam, still und heimlich Formen an. Wenn auch Alba dies nicht kommuniziert, aber die anderen Klubs melden zum Glück etwas und auch bei http://www.schoenen-dunk.de gibt es die ein oder andere Information. Zumindest die kleinen Positionen müssten langsam aber sicher voll sein. So könnte es laut jenen Quellen aussehen.

Niko Schumann / Josip Peric / Alexander Blessig
Sebastian Fülle /Mauricio Marin / Tobias Horn
Joey Ney /Tobias Grauel

Also auf den Positionen SG und SF sieht das sehr ProB tauglich aus. Sehr tief und sogar sehr talentiert. Wenn da nur nicht die Positionen 1 und 4/5 wären. Auf der 1 wird vermutlich schon der ein oder andere SG/SF aushelfen. Und bei den großen Positionen wird man sehen müssen, wie der Kader dann aussieht. Vielleicht kommt am Ende noch Marius Huth zu einem Comeback. 😀

Vorbereitungsspiele von Alba2

Samstag 3.9. den ganzen Tag – „Zahn Medi Cup“ (mit BG Dorsten, Stahnsdorf, BSW Sixers) in Sandersdorf (Quelle)

Sonntag 11.9. 18.00Uhr – Uni Riesen Leipzig – gegen Alba2 in Leipzig (Quelle)
Mehr von diesem Beitrag lesen

Torin Francis – Mal wieder eine alter Bekannter…

Auf Facebook schrieb Alba Berlin heute „Aus Gegnern werden Mitspieler“. Mein erster Gedanke war, wo ist das eine Neuigkeit? Ist doch eher „business as usual“ bei Alba in den letzten Jahren. Einen Spieler der nicht schon gegen Alba gespielt hat, wäre eine wirklich große Neuigkeit. 😉

Torin Francis, letztes Jahr mit Panellionios zu Gast, wird also der neue Center bei Alba Berlin. Ein Spieler der über 15 Punkte und 8 Rebounds im Eurocup gemacht hat! Eine unglaublich starke Verpflichtung. Oder vielleicht doch nicht? Die Stats von Francis sind fast immer Top. Recht konstant über 10 Punkte und 7 Rebounds (besonders viele Off.Reb). Da kann man nicht meckern. Dazu gibt es noch recht gute Wurfquoten. Was will man mehr? Oder besser gefragt, was wollten die Teams in den letzten Jahren mehr, die ihn nicht verpflichtet haben? Bisher spielte Francis fast nur bei schlechten Teams, die einzige Ausnahme waren die zwei Monate bei Hapoel Jerusalem. Außer diesen Monaten, spielte er für noch kein Team, dass eine positive Bilanz am Ende der Saison hatte. Bei Upea Capo Orlando (ITA) (13-21), AEL Larissa (2-24) und Panellinios Athen(9-17) war es auch eher der pure Abstiegskampf als Playoffkampf.
Mehr von diesem Beitrag lesen

Gordon Herbert und Alba für mich durchaus sinnvoll

Also Alba wechselt jetzt das Pferd. Wirklich überraschen tut mich das nicht. Ich hätte allerdings eher damit gerechnet, dass Muli nicht bleiben will. (zurück in die Heimat). Damit spricht für mich alles dafür, dass Alba schon seit Januar nicht länger mit Katzurin geplant hat und Herbert schon da auf der Wunschliste stand. Immerhin stand Herbert ja schon 2005 auf der Wunschliste, damals noch als Co-Trainer von Henrik Rödl. Die Kombination hätte mich wirklich gereizt. 🙂
Mehr von diesem Beitrag lesen