af4e Blog

hier schreibt ein einfacher Berliner Basketball-Fan

Monatsarchive: Oktober 2011

Short: Alba2 – Leverkusen

Fast hätte ich das Böse Wort mit „W“ und „olfenbüttel“ wieder nennen müssen, aber jetzt ist der Fluch des 4.Viertels besiegt! Alba2 kann auch zu Hause einen Gegner schlagen. Aber natürlich nur mit viel Nerven lassen. 😉

Schon vor dem Spiel gab es eine Neuigkeit bei Alba2. Jetzt spielen auch sie mit einem Ami! Keinem der das Team auf ein neues Niveau hebt (oder wohl Geld bekommt ;-)), aber immerhin. So konnte Darren Stackhouse zumindest Joey Ney etwas ersetzen. Sein Spiel zeichnet sich nicht durch Schnelligkeit oder einem Wurf aus (beides gar nicht vorhanden?), aber zumindest klappt das Passen sehr gut.
Mehr von diesem Beitrag lesen

Advertisements

Short: Alba2 – Stahnsdorf

Diesmal könnte man es „ultra short“ machen. Man lese sich den Bericht gegen Wolfenbüttel durch und man die „1 zu 1 Kopie“ zum Spiel gegen Stahnsdorf. Es lief wirklich fast ganz genauso.

Im ersten Viertel war Stahnsdorf leicht besser, aber der Vorsprung war nicht wirklich hoch. Im zweiten Viertel übernimmt Alba die Kontrolle, im dritten setzt Alba sich ab und könnte das Spiel eigentlich schon entscheiden (tut es aber nicht) und im letzten Viertel verliert Alba das Spiel. Bitter, wieder sehr bitter…

Gründe für die Niederlage? Nach überragender Halbzeit 1 von Joey Ney (mit Dreipunktwurf), hatte er eine etwas ruhigere Halbzeit 2 mit 0/4 Freiwürfen. Tobias Grauel fand offensiv nicht so wirklich statt. Die Dreier fielen insgesamt kaum. Vielleicht alles Gründe für die Niederlage, aber vermutlich ist Alba2 einfach nur sehr jung. Im vierten Viertel standen halt Maurico Marin (17), Leon Toksdorf (17) und Alexander Blessig (18) lange auf dem Feld. Das ist schon verdammt jung. Aber das ist weit weg von dem Punkt Kritik! Genau dafür ist Alba2 da und solange die Spieler wirklich Talent haben, lohnt sich so eine Niederlage dann wohl auch. Richtig sauer kann ich dem Team nicht sein, aber vermutlich wird das Team eh schon sauer genug auf sich selbst sein. 😉
Mehr von diesem Beitrag lesen

Short: Bernau gegen Alba2

Es war das Spiel des Letzten gegen den Vorletzten, wobei beide Teams keinen Sieg hatten. Und genau das konnte man auch am Spiel erkennen. Allerdings merkte man auch schnell, welches Team eher den ersten Sieg holen sollte.

Alba begann solide und Bernau schlecht. So führte Alba schnell mit 10 Punkten. Aber Alba wollte es nicht so einfach haben und lies Bernau wieder ran kommen. Nachdem es etwas ausgeglichen lief, führte Alba zum Ende der Halbzeit wieder mit sechs Punkten. Die Spielsysteme beider Teams waren recht einfach. Bei Alba war es fast immer erfolgreich, wenn ein Spieler über den Highpost gezogen ist oder es gab viel 1 gegen 1. Mann der ersten Halbzeit war für mich Tobias Grauel. Bei Bernau gab es nur einen Ami unter dem Korb. Das war das einzige erfolgreiche System. Wobei beide Amis es wohl nicht mögen den Ball wieder zu passen, wenn sie den Ball haben. Mehr von diesem Beitrag lesen

Short: Alba2 gegen Wolfenbüttel

Endlich ging die ProB wieder los! Genauso wie im letzten Jahr kam der erste Heimspielgegner aus Wolfenbüttel. Im letzten Jahr wurde es der erste Sieg. Und in diesem Jahr?

Foto: Bernd Enke

Vor dem Spiel enthüllte eine kleine Abordnung vom „Block212“ eine Tapete mit guten Wünschen für David Herwig. Eine sehr schöne Geste.

Das Spiel ging für Alba ganz gut los. Offensiv lief es recht solide und die Guards von Wolfenbüttel hatte man ganz gut im Griff. Allerdings konnte man unter dem Korb defensiv schon früh, das ein oder andere Problem erkennen. Der jeweilige Ami unter dem Korb, kam schon recht einfach durch. Selber kam allerdings auch Cem Dinc zu guten Würfen und machte sie im Zweifel im nachfassen auch recht häufig. Aber spätestens Anfang des zweiten Viertels musste man befürchten das Wolfenbüttel sich absetzt. Beim 17-24 kam allerdings Leon Tolksdorf ins Spiel. Und mit ihm drehte das Spiel. Er machte erstmal schnell zwei Dreier und schon war Alba dran. Und von da an war Alba irgendwie immer einen Tick besser als Wolfenbüttel. Zur Halbzeit führte Alba mit zwei Punkten. Allerdings hatte man halt auch schon 38 Punkte kassiert.

Mehr von diesem Beitrag lesen

Die BBL Saison beginnt!

Es geht wieder los! Es startet mal wieder die beste Saison aller Zeiten. Aber was freue ich mich schon auf die noch Saison danach, die wird ja noch viel besser. 😉

Zunächst wird allerdings die Saison 2011/12 gespielt und ein Meister wird gesucht. Das Ziel Meisterschaft gibt auch in diesem Jahr nur ein Team aus. Anders als in den letzten Jahren ist dies allerdings nicht Alba, sondern der Meister aus Bayern. Eigentlich Schade, dass die anderen 17 Team eher nicht Meister werden wollen, das könnte dann schnell langweilig werden. Fast so wie im letzten Jahr, als diese Franken Bayern praktisch durchmarschiert sind.
Mehr von diesem Beitrag lesen